Beratung und Diagnostik bei besonderen Problemen im Lesen, Schreiben, Rechnen

Wenn Ihr Kind schon früh in seiner Schulzeit Schwierigkeiten beim Lesen und/oder Schreiben oder Rechnen hat und in einem dieser Bereiche deutlich langsamer vorankommt als seine Klassenkameraden, handelt es sich unter Umständen um eine sogenannte Teilleistungsstörung. Dies bedeutet, dass Kinder nur in diesem Bereich eine besondere Schwäche haben, während sie andere Aufgaben ebenso gut bewältigen wie ihre Altersgenossen. Eine Teilleistungsstörung kann mittels einer entsprechenden Diagnostik festgestellt werden und benötigt meistens eine spezielle Förderung. Je früher ein betroffenes Kind Unterstützung bekommt, desto geringer sind die Folgen für den schulischen Lernerfolg und seine Persönlichkeitsentwicklung.

Wenn Sie bei Ihrem Kind solche Schwierigkeiten festgestellt haben, können Sie sich an die meisten Beratungsstellen in Frankfurt (Liste s.u.) wenden: Dort werden Sie umfassend informiert und können bei Bedarf eine Testung kostenfrei durchführen lassen. Sollte bei Ihrem Kind eine Teilleistungsstörung vorliegen, beraten und begleiten wir Sie weiter, beispielsweise im Kontakt mit der Schule und bei der Suche nach einer geeigneten Förderung. Wir bieten Ihnen auch Unterstützung an, wenn Ihr Kind unter diesen Schwierigkeiten leidet.

Für weitere Informationen können Sie sich an eine der genannten Beratungsstellen in Ihrer Nähe wenden.

Dieser Link führt Sie auf die Seite des Bundesverbandes für Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL), auf der Sie weitere Informationen finden:

www.bvl-legasthenie.de

Statement für Vielfalt und Toleranz